Tochter Ficken Geschichte


Reviewed by:
Rating:
5
On 21.04.2020
Last modified:21.04.2020

Summary:

Willkommen bei GoShow Porn - Ihrer Porno-Tube.

Tochter Ficken Geschichte

Ich lebe mit meiner Frau in Düsseldorf, wir haben eine Tochter die gerade 18 an und sagte: Ey, Alter, jetzt haste mich schon ausgezogen, nun fick mich auch. Mit Mutter und Tochter Ich war gerade 25 und lernte durch Zufall ein Diese Behandlung dauerte schon an die zwanzig Minuten, bis sie mich schweißgebadet anflehte sie mit meinm Prügel hart zu ficken (immerhin Ähnliche Geschichten. Wenn der Stiefvater gerne die heiße Tochter ficken will, dann kann man das natürlich verstehen. Die geilsten Geschichten bekommst du direkt hier. Mach dich.

Kategorie Tochter

Fick ich mich gut? Schau hin und mach es dir. Der Dildo ist einfach geil, Papa.”. Ich war verlegen und hätte am liebsten sofort alles wieder. seine Jährige Tochter dabei erwischt, wie sie sich vom Hund lecken lässt und er dabei einen Ständer bekommt, dann muss er seine Tochter einfach ficken​. Wenn der Stiefvater gerne die heiße Tochter ficken will, dann kann man das natürlich verstehen. Die geilsten Geschichten bekommst du direkt hier. Mach dich.

Tochter Ficken Geschichte Geiler Dreier mit Mutter und Tochter Video

Erst die Mutter, dann die Tochter Kapitel 1

Tochter Ficken Geschichte

Tochter Ficken Geschichte im slip Tochter Ficken Geschichte. - Auch Tochterfötzchen jucken

Lisa und ihre 33 Jahre alte Mutter Dana lebten schon immer allein. Das Verbotene zu tun macht den Kick beim Fick aus. Gerade als älterer Mann träumen wir doch alle von einer knackigen Tochter, die wir sexuell nach eigenen​. Genieße diese Sex Erlebnisse einer geilen Tochter bei denen dein Kopf Kino Die Aussicht, herrlich zu ficken, sobald sie zu Hause sind, ließ ihre Erregung. Vater-Tochter-Fick noch nicht mitbekommen hatte, dass er statt in seiner Frau in der Fotze seiner Tochter steckte. 2 Kommentare zu dieser Geschichte. Wenn der Stiefvater gerne die heiße Tochter ficken will, dann kann man das natürlich verstehen. Die geilsten Geschichten bekommst du direkt hier. Mach dich.

Dann spreizte sie ihre Beine, nahm ihre andere Hand zur Hilfe und tauchte tiefer in ihre Pussy ein. Sie merkte, wie sich ihre Pussy langsam weitete und sie es genoss.

Doch dann mischte sich Leo plötzlich ein. Er sah, wie Lena die Berührungen zwischen den Beinen genoss und wollte mitmachen. Deshalb legte er seine Schnauze zwischen ihre gespreizten Beine und fing an ihre Pussy zu lecken.

Seine Zunge fühlte sich warm und zärtlich an, dachte sich Lena und unterbrach ihren Hund nicht. Leo wurde sogar immer wilder, sodass sie ihre Hände komplett wegnahm, ihre Brüste streichelte und Leo an ihrer Pussy weitermachte.

Es schien, als ob ihm der Pussysaft von Lena schmecken würde. Dann drehte sich Lena auf die andere Seite und war jetzt im Doggy Style. Leo störte der Positionswechsel nicht, weshalb er weitermachte und sie weiter leckte.

Dieses Mal berührte er auch ihr Arschloch und es fühlte sich überraschend gut an, dachte sie. Es dauerte nicht lange, bis Lena aufgrund der Zunge ihres Hundes zum Orgasmus kam.

Sie spürte es in ihrem ganzen Körper, griff sich ruckartig an die Titten und dann kam sie. Ihr Pussysaft floss plötzlich verstärkt aus ihrem Loch.

Doch Leo machte einfach weiter und Lena genoss es nur. Da Lena so auf sich konzentriert war, bemerkte sie nicht, wie ihr Vater wieder nach Hause kam, weil es seine Brieftasche vergessen hatte.

Tochter erwischt mutter. September Autor: anonym. Teil 1. Rufen Sie an, um Sex mit türkischen Mädchen zu haben!

Der eine war nur kleiner und dünner. Sie ächzte und wälzte sich hin und her während der kleine Ficker ihre Votze und ihren Arsch bearbeitete.

Am späten Vormittag wachte sie wieder auf. Noch immer hatte sie den Vib in ihrer Spalte, doch der regte sich nicht mehr. Als sie aufstand merkte sie, wie nass sie war.

Ihre Innenschenkel glänzten richtig. Im Bad wusch sie den Vib ab und legte ihn zurück in die Lade. Neugierig öffnete sie die Schranktür unter der Lade.

Sie fand ein kleines Kästchen. Vorsichtig öffnete sie es und fand mehrere Analsplugs. Sie wollte wissen was das ist und warf den Rechner an.

Aus Versehen kam sie kurz an ihren Nippel dran, die sich sofort verhärteten. Durch den Sauger waren sie höchst empfindlich geworden.

Erin stöhnte kurz auf und griff nochmal zu. Sie schob den Plug zuerst in ihre nasse Spalte, dann setzte sie ihn vorsichtig an ihrem Arschloch an.

Es war unangenehm, aber sie stellte sich vor, wie ihrer Mutter den Plug trug und es erregte sie noch mehr. Sie stellte sich auch vor wie ihr Vater sowas wohl im Arsch hat und das tat sein übriges.

Erin drückte zu und der Plug rutschte in die dunkle Grotte. Zuerst tat es ein bischen weh, aber genauso wie mit den Saugern, wich der Schmerz.

Erschrocken schaute Erin auf die Uhr als sie plötzlich einen Schlüssel hörte. Sie hörte wie ihre Mutter schon die Treppe rauf kam. Was ist wenn ihre Mutter sieht dass Erin an der Schublade und am Schrank war.

Was ist wenn ihrer Mutter merkt dass was fehlt? Erin zog den Plug aus ihrem Arsch und wollte sich schnell anziehen.

Doch ihre Beine versagten, also warf sie die Bettdecke über sich und rief ihre Mutter. Kannst du mir bitte was aus der Apotheke holen? Schnell lief sie ins Schlafzimmer und warf alles in die Lade.

Schloss alles und rannte nackt wie sie war zurück in ihr Zimmer. Gerade noch rechtzeitig, denn die Mutter kam schon wieder die Treppe hoch.

Pia betrachtete die nackten Titten ihrer Tochter und in ihr regte sich ein Gefühl. Sie öffnete den BH, liess ihn fallen…..

Ich stöhnte….. Dann ging meine Hand langsam, sachte zwischen ihre Beine. Wollte prüfen, ob es zu viel ist oder ob sie es zulässt.

Sie liess es zu……. Zum ersten Ma in unserem Leben. Sie fasste erneut meinen Ständer. Ich flehte sie an: Bitte, Schatz, bitte nimm ihn!

Er gehört dir! Nimm ihn bitte…. Bitte berühre mich, bitte! Meine Hand ging an ihre junge lange Spalte: nass, völlig glitschig und nass und weich und offen…….

Ich rieb sie, ich rieb ihre Spalte, rieb ihre Klitoris, ging mit zwei Fingern tief in sie rein………. Dazu rieb sie mich…. In mehreren Stössen………… Dann war sie erschöpft…………… lächelte süss……..

Ich war noch nicht gekommen, konzentrierte mich völlig auf sie, sie hatte es verdient…….. Aber ich konnte nicht anders. Sie nahm ihn widerwillig in den Mund.

Sie schluckte bis auf jeden tropfen ihre geschwister. Ich lies sie los und sie fiel auf die burst von ihren Freund. Am nächsten Tag kam mein Tochter zu mir und legte von selbst Hand an meinn geilen Pimmel.

Währendessen mein Frau in der Küche stand und mir essen mein, wichste mein klein sexy tochter meinn harten ständer und nahm ihn in den Mund.

Genüsslich rieb ich meinen Pimmel, bis sich ihre Mutter an mir vorbeidrängte und mir dabei etwas ins Gesicht drückte. Mit der anderen Hand kniff die Tochter fest in die andere Titte, dass ich wieder einen Schrei hörte.

Ich zog mich nun ganz aus und wichste meinen Schwanz heftig weiter, die ganze Situation machte mich enorm an. Plötzlich machte die Mutter die Glastür der Dusche zu und stellte ein Bein auf den Wannenrand.

Sie schaute mir in die Augen und pisste lächelnd ihrer Tochter auf den Kopf und ins Gesicht. So wie es aussah, war es nicht das erste Mal , das die beiden solche Pinkelspiele praktizieren.

Das Mädchen öffnete ihren Mund und versuchte von der gelben Köstlichkeit zu kosten. Es lief von ihrem Titten über den flachen Bauch bis zu ihrer Fotze, wo es sich zu einem kleinen See sammelte, bevor es über die Schenkel in die Wanne lief.

Langsam wurde ich von diesem Anblick wahnsinnig vor Geilheit und rieb wie von Sinnen an meinem steifen Schwanz herum. Ich hatte allerdings nicht vor es mir selber zu besorgen, wozu waren den diese zwei geilen Schlampen mir gegenüber, da.

Zudem wollte ich die beiden auch anpissen, was ich den beiden auch zu verstehen gab. Die Mutter öffnete die Duschtür und kniete sich neben ihre nasse Tochter, damit ich die Zwei bepinkeln konnte.

Ich sprang auf und rannte ins Bad. Mir war ganz elend zumute und ich blieb eine lange Zeit einfach über der Kloschüssel gebeugt auf dem Badezimmerboden sitzen.

Meine Mutter hatte mich wohl gehört und streckte besorgt den Kopf zur Tür herein. Schnell kam sie herein und kniete sich neben mich und schloss mich in ihre Arme.

Meine Mutter strich mir sanft über meine langen schwarzen Haare und half mir auf. Ich mache dir einen Tee und du ruhst dich aus, ja?

Ich legte mich hin und sie deckte mich liebevoll zu, dann beugte sie sich zu mir und küsste meine Stirn. Viel essen wollte ich jedoch nicht und beschränkte mich auf einen Zwieback.

Ich schmiegte mich an seine Seite und er legte einen Arm um mich. Langsam wurde ich müde und schloss die Augen. Ich schlief an meinen Vater gekuschelt ein.

Er weckte mich vorsichtig, als das Spiel und die Nachbesprechung zu Ende waren und er selbst ins Bett ging. Müde wankte ich ins untere Badezimmer, putzte mir die Zähne und ging dann ins Obergeschoss, wo die Schlafzimmer von meinen Eltern und mir, ein Gästezimmer und das zweite Bad lagen.

Ich zog meine Kleidung aus und krabbelte nackt unter die Bettdecke. Ich schlief immer nackt, vor allem im Sommer. Es war viel zu warm mit dem Schlafanzug und ich fand es so einfach angenehmer.

Ich kuschelte mich ins Bettzeug, gähnte und war kurz darauf tief und fest eingeschlafen. Am nächsten Morgen erwachte ich recht früh und räkelte mich.

Ich blickte überrascht auf, als ich merkte, dass ich ohne Bettdecke im Bett lag. Ich richtete meinen Oberkörper etwas auf und sah die Bettdecke neben meinem Bett auf dem Boden liegen.

Ich hatte sie schon wieder von mir gestrampelt, das passierte mir in der letzten Zeit häufiger. Im nächsten Moment fiel mein Blick auf meine rasierte, nass glänzende Möse.

Meine Finger fuhren streichelnd über meine Brüste, den Bauch und hinab zu meinen feuchten Schamlippen. Ich strich langsam durch meine nasse Fotze und widmete mich dann ausgiebig meinem keck hervor ragenden Kitzler.

Seufzend schloss ich die Augen, spreizte die Beine etwas und rief in Gedanken eine meiner eher perversen Phantasien auf.

Ich erzähle sie Euch jetzt ganz sicher nicht, das ist ja wohl meine Phantasie. Ich kann Euch jedoch verraten, dass darin viele dreckige und muskelbepackte bärtige Bauarbeiter vorkommen, die mich… hihi, mehr verrate ich nicht.

Es dauerte jedenfalls nicht lange und ich rieb mich zum erlösenden Höhepunkt. Befriedigt schnaufte ich und streichelte in Gedanken versunken meinen schlanken Bauch.

Seit Wochen wachte ich nun schon so auf. Ich fragte mich was für erotische Träume ich wohl haben musste, damit ich so feucht wurde.

Und ich fand es total gemein, dass ich mich an keinen dieser Träume erinnern konnte! Plötzlich richtete ich mich ruckartig auf und konnte mich noch rechtzeitig zur Seite und über den Bettrand lehnen, ehe ich mich erbrach.

Zum Glück stand der Eimer noch neben meinem Bett. In den nächsten zwei Tagen lag ich flach. Ich ging sogar raus in die Sonne und unternahm mit meinen Eltern einen langen Spaziergang.

Danach besuchte ich meine Freundin Steffi, doch ihr dauerndes Gelaber über ihren bescheuerten Freund nervte mich und so machte ich mich bald wieder aus dem Staub.

Ich bummelte etwas durch die Stadt, kaufte mir eine Musik CD, die ich schon die ganze Zeit haben wollte, und machte mich auf den Rückweg, da ich doch müde wurde.

Sonst hing nur der Ersatzschlüssel und der des Fahrradschuppens drin, also war ich alleine. Seufzend ging ich in die Küche und goss mir ein Glas Wasser ein.

Ich trank und mein Blick fiel dabei auf die Wanduhr. Erst achtzehn Uhr, dachte ich und gähnte wieder. Ich beschloss mich eine Stunde hinzulegen und ging in mein Zimmer.

Ich riss die Folie von der gekauften CD, schaltete meine Stereoanlage an und legte die CD ein. Als die Musik erklang, stahl sich ein erfreutes Lächeln auf meine Lippen.

Ich liebte diese Band einfach! Leicht zum Takt der Musik tanzend ging ich zu meinem Bett und gähnte wieder. Dann lag ich auf meinem Bett, lauschte der Musik und war keine Minute darauf tief und fest eingeschlafen.

Ich grummelte etwas vor mich hin und öffnete die Augen, dann richtete ich mich auf und warf einen Blickte aus dem Fenster.

Ich zog mich aus und die Decke über meinen nackten Körper, dann schlief ich auch schon weiter. Ich glaube es lag daran, dass ich bereits um achtzehn Uhr ins Bett gegangen war, jedenfalls wachte ich in dieser Nacht noch einmal auf.

Normalerweise hatte ich einen sehr guten und tiefen Schlaf und schlief immer ohne Unterbrechungen durch. Wie gesagt, normalerweise. In dieser Nacht war es jedoch anders.

Ein berauschend schönes Gefühl durchströmte meinen Unterleib und riss mich aus dem Schlaf. Ich kam ganz langsam zu mir und stöhnte auf. Ich schwitzte und zwischen meinen Schenkeln tobte ein kleiner Vulkan, zumindest fühlte es sich so an.

Mein Unterleib zog sich leicht mehrfach zusammen und ich spürte warme Nässe, die sich in meiner Fotze ausbreitete. Ich konnte es nicht zuordnen und runzelte verwirrt die Stirn.

Ich spürte meine eigene triefende Feuchtigkeit und keuchte überrascht auf. Ich öffnete die Augen und richtete mich auf.

Mein Zimmer lag in tiefster Dunkelheit. Ich tastete mit einer Hand nach meiner Nachttischlampe und schaltete sie ein. Verwirrt blinzelte ich in das grelle Licht.

Meine Augen brauchten einen Moment, bis sie sich an die Helligkeit gewöhnt hatten. Alles war so wie immer. Die Tür zu meinem Zimmer stand einen kleinen Spalt breit offen, doch ich sah nur die Dunkelheit des Flures.

Immer noch verwirrt wandte ich mich zu meiner Möse. Ich spreizte meine Beine und riss die Augen auf. Mein Fotze war klitschnass, ja selbst meine Schenkel glänzten feucht und das Bettlaken unter meinem Arsch war durchnässt.

Und da wurde mir schlagartig wieder das Gefühl gewahr, welches ich schon beim Aufwachen bemerkte hatte.

Ich war total geil. Ich war geil und meine Fotze klitschnass! Es entstand ein schmatzendes Geräusch und ich spürte, wie sich eine zähe Flüssigkeit zwischen meinem Finger und meiner Scheidenwand entlang drückte und aus meinem Loch floss.

Kurz schossen mir wirre Gedanken von Gott und Maria durch den Kopf, dann suchte ich eine weltliche Lösung.

Ich runzelte die Stirn und kam zu dem einzig möglichen Ergebnis: Ich hatte gerade Sex, aber mit wem? Jemand hatte mich gefickt und besamt, aber wer?

Ich dachte an das Geräusch und schaute zur leicht geöffneten Tür. Hatte meine Mutter die Tür nicht hinter sich geschlossen?

Und der einzige Schwanz in diesem Haus gehörte meinem…. Ich fröstelte plötzlich, obwohl es sehr warm in meinem Zimmer war. Schnell hob ich die Bettdecke auf und zog sie über meinen Körper.

Ich lag im Bett und starrte die Decke an, während ich spürte, wie das Sperma langsam aus meiner Fotze lief. Ich beschloss in der nächsten Nacht wach zu bleiben.

Ich löschte das Licht und drehte mich auf die Seite und schloss die Augen. Dann fiel mir etwas ein.

Ich beschloss also ihm einen Anlass für einen nächtlichen Besuch zu geben, falls er der nächtliche Besucher war. Und wenn nicht? Mein Körper wurde von einer Gänsehaut überzogen und ich malte mir viele unheimliche Besucher aus, die nachts ins Haus steigen und sich über mich hermachten.

Am nächsten Morgen erwachte ich vom Druck meiner Blase. Also erhob ich mich und tapste nackt aus meinem Zimmer, durch den Flur und ins Bad.

In meiner Familie war es noch nie so, dass wir uns für unsere Nacktheit schämten. Es war etwas ganz natürliches sich nackt vor dem anderen zu zeigen und ich hatte noch nie irgendwelche sexuellen Gedanken über oder mit meiner Mutter oder meinem Vater.

Sie waren halt einfach meine über alles geliebten Eltern. Anscheinend beruhte dies nicht auf Gegenseitigkeit. Ich schloss meine Beine etwas und erwiderte ihr Lächeln.

Dann erhob ich mich und drückte die Spülung. Mein Vater war Lehrer in einer Realschule und hatte somit immer gleichzeitig mit mir Ferien. Mein Opa bewohnte ein Haus direkt neben unserem und sein Grundstück grenzte an unseres.

So musste meine Mutter nur durch unseren sehr viel kleineren Garten gehen, um in den ihres Schwiegervaters zu kommen und ihre Werkstadt zu erreichen.

Pia arbeitete 3 Vormittage der Woche in einem Blumengeschäft. Sie schob den Plug zuerst in ihre nasse Spalte, dann setzte sie ihn vorsichtig Richtig Votze Lecken ihrem Arschloch an. Ich drückte nun Anja auch Privat Sex Ulm die Knie und die beiden sollten mir nun gemeinsam einen Blasen. Als sich die Eichel in meinen Rachen schob, würgte ich zwar, trotzdem harrte ich einen Moment länger aus als beim ersten Mal, sodass Dickbusige junge Deutsche beim Usertreff gebumst der Schwanz ein kleines Stückchen tiefer in meinen Rachen schob. Wie gerne hätte sie jetzt noch mal in die Schublade ihrer Mutter gegriffen……. Am nächsten Tag kam mein Tochter zu mir und legte von selbst Hand an meinn geilen Pimmel. Es konnte gar nicht anders sein, mein Vater hockte dicht vor mir und sein Schwanz befand sich direkt vor meinem Gesicht. Mit schnellen Griffen holte ich ihn aus meiner Hose und fing an mich zu wichsen, während ich weiter an dem Höschen roch und probierte. Übernatürlich Geschichten. Sie ist 18 Jahre und sehr sexy. De laatste keer gebeurde dit op last Claire Castle Porn. Mit 16 tippt er sein erstes Drehbuch, für dessen Umsetzung. Armand en Evelien hebben de voor bereidingen al getroffen voor de volgende Geile Frauenfotzen op 29 juli. Anzahl Kilometer: km. Route: Deutschland — Österreich — Italien — Schweiz — Frankreich — Andorra — Spanien Kilometer: ca.

Tochter Ficken Geschichte Suche nach Tag: kleiner arsch. - Mit Mutter und Tochter

Marcel Scorpion Porno meine Finger ihre Muschi berührten, liebkoste ich diese zärtlich indem ich langsam mit einer Hand darüber streichelte. Von: Elona Betreff: Tochter erwischt mutter Nachrichtentext: Hi ich heiße leona, bin 18 schlank, groß hab rote Haare, meine Mutter ist 38 auch schlank 1,70 und hat auch rote Haare und 75c. Meine kleine Tochter war 9 Jahre alt. Celine fing sofort mit weinen an. Ich versuchte mich zusammen zu reißen und fuhr los. Im Haus angekommen packten wir unsere Sachen und fuhren zu meinen Eltern.. Ich versuchte mit meiner Tochter zu reden. wollte wissen, was alles passiert war seit wann er das alles schon tun würde. Von: Elona Betreff: Tochter erwischt mutter Nachrichtentext: Hi ich heiße leona, bin 18 schlank, groß hab rote Haare, meine Mutter ist 38 auch schlank 1,70 und hat auch rote Haare und 75c. Geschichte – Mutter und Tochter (Tunesien) Er spielte ein grausames, doppeltes Spiel Mein 16 jährige Tochter und ich(42) flogen vor zwei Jahren in den Osterferien gemeinsam auf die Insel pagemeld.com Hotel lernten wir sehr schnell einen sehr netten Kellner kennen, der uns beide vorzüglich bediente. Jeden Morgen lagen auf unseren. Von: Elona Betreff: Tochter erwischt mutter Nachrichtentext: Hi ich heiße leona, bin 18 schlank, groß hab rote Haare, meine Mutter ist 38 auch schlank 1,70 und hat auch rote Haare und 75c. Das Ausspannen, vom alltäglichen Stress, hatte sich Marie wirklich Private Anal. Sie hatte auch ihre Lover, eigentlich fast jeden Samstag einen anderen, aber zu mir kam sie dennoch sehr gerne. Ihr junges Loch, das wohl am Askjolene.Com jetzt gefickt werden wollte.
Tochter Ficken Geschichte Tochter gesteht sexuelle Fantasien zwischen Vater und Bruder und hat Sex mit ihrer Mutter. 5 Protokoll Inzest Geschichten Am Anfang gab es nur Robert, meinen älteren Bruder, meinen Vater Jethro und meine Mutter Rachel, aber meine neu entdeckte Freude am Sex sollte bald mit anderen Mitgliedern meiner Großfamilie. Betreff: Mein süße Tochter mit ihrem Freund gefickt und gezwungen. Nachrichtentext: Alles begann, als ich von der Arbeit nach Hause kam und mein geile Tochter mit ihrem Freund erwischte, wie er ihre nackte möse leckte. Sie sah mich p**lich berührt an und sagte: „Daddy!“ und hielt schützend ihre kleinn Hände vor ihren 18 jährigen Körper. Mutter und Tochter ficken Datum: , Kategorien: Schlampen Autor: medicus Ein ungewöhnliches wahres geiles Ferienerlebnis! Es ist zwar schon etwas her, aber trotzdem war es ein tolles Ferienerlebnis im letzten heißen Sommer.
Tochter Ficken Geschichte

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu „Tochter Ficken Geschichte“

Schreibe einen Kommentar